Mein erster Word Blog Eintrag

Lange hat es gedauert aber heute kommt der erste Eintrag zu dem neuen Office 2013. Ich bin mir sicher, dass jeder Leser bis jetzt schon genug Infos dazu gelesen hat.

 

Deswegen hab ich mir überlegt, dass ich Office erst einmal eine Zeit nutze und dann meine Eindrücke dazu äußere. Warum ihr euch fragt warum ich noch nicht mit OneNote angefangen habe, dafür gibt es eine einfache Erklärung, das beste Office Programm muss man an auch am längstem testen, bevor man es bewerten kann. Aus diesem Grund wird das OneNote 2013 Fazit erst in nächster Zeit kommen.

Wie man auf meinem Windows 8 Start Menü Screenshot sehen kann, ist Office 2013 komplett vertreten und obwohl ich Office 2010 Professional Plus installiert habe benutze ich dieses Überhaupt nicht mehr.

Über das Design kann man streiten, mir gefällt es. Aber das Design ist ja nicht die Größte Änderung, sondern die Umsetzung der Cloud Philosophie. Das heißt konkret, dass sich Word nahtlos mit dem SkyDrive verträgt. Das klappt so gut und Problemlos, dass ich eigentlich gar nicht mehr dazu schreiben möchte. Es klappt einfach!

Was ich heute witzig fand und weshalb ich diesen Artikel gerade schreibe, ist das mir zum ersten Mal die Blog Funktion aufgefallen ist.

Jetzt werdet ihr rufen: „Die gab es auch schon in 2010!“

Mag sein da ist sie mir aber nie aufgefallen obwohl sie nahezu identisch ist. Ob ich jetzt dadurch das die Office Version neu ist, besonders aufmerksam geworden bin, kann ich nicht sagen. Fakt ist: Zum ersten Mal hat es mich gereizt es auszuprobieren.

Ich hoffe das Ergebnis ist einigermaßen gelungen (besonders auf das Einfügen der Screenshots aus der Zwischenablage bin ich gespannt) und auf die Formatierung.

Also wenn dieser Blog Post aussieht wie jeder andere, dann war es nicht das letzte mal das ich mit Word einen geschrieben habe, denn eins kann ich jetzt schon sagen. In Word tippt es sich irgendwie netter.

[Update]

Es hat tadellos geklappt, jetzt teste ich noch schnell die „Update Funktion“ dafür will ich noch eben die Frage bewantworten:

Wie verbinde ich Word mit einem WordPress Blog

Die Antwort lautet: ganz einfach. Wenn ihr ein neues Dokument erstellt wählt als Vorlage Blog Post aus.

Dann ist der nächste Schritt sehr einfach: Klickt auf Manage Accounts.

Wählt als Provider WordPress aus und gebt einfach eurer Daten ein, den Rest erledigt Word von selbst und wie ihr sehen könnt. Zur (meiner) vollsten Zufriedenheit.

[/Update]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s