Mein Name ist…

…Bond… oder so ähnlich. Warum ich das erwähne? Weil mir gestern beim Spielen von Mass Effect 3 etwas aufgefallen ist.

Früher als wir die James Bond Filme geschaut haben waren wir erstaunt was für tolle Ausrüstung der Agent ihrer Majestät so hatte. Handys oder eine Kamera im Stift oder eine Uhr mit Funkmodul. Heute lachen wir da allenfalls darüber, damals war das ganze aber seiner Zeit weit vorraus und Zukunftsmusik.

Wie komm ich jetzt auf Mass Effect? Ganz einfach ich hab jetzt 9 Stunden Spielzeit auf der Uhr und es ist episch! Dabei ist mir folgendes aufgefallen:

Ich hab noch nicht ein Stück Papier gesehen!

Ich denke euch ist klar auf was ich hinaus will. Falls nicht: Es wird die Zeit kommen in der wir kein Papier mehr benutzen werden und Filme wie James Bond haben gezeigt das die Zeit die bis dahin vergeht oft kürzer ist als wir denken.

Eine Antwort zu “Mein Name ist…

  1. Pingback: 1 Milliarde $ für digitales Papier « microle·

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s