Digitaler Zeitschriftenkiosk – Readly Test

Immer wenn ich am Flughafen bin vor einem längeren Flug lande ich unweigerlich in dem jeweiligen Buchladen / Zeitschriftenkiosk. Ich denke jeder kennt das Gefühl, dass man hat wenn man durch die Auslage schlendert und einfach drauf los die Zeitungen greift die einem ins Auge fallen.

Zeitschriften Shop

Das Problem ist: die Zeitschriften sind aus Papier. Zumindest ich finde das Problematisch (oftmals). Wenn ich im Flieger sitze, dann ist Papier aus vielen Gründen unpraktisch. Erstens 5 oder mehr Zeitungen bringen einiges an Gewicht auf die Waage; Zweitens sind gerade Papierzeitungen unpraktisch. Jeder der gerne die Wochenzeitung „Die Zeit“ liest weiß was ich meine. Deswegen lese ich diese Zeitung konsequent als E-Paper.

Readly – der digitale Zeitungskiosk

Readly Screenshots Windows10

 

Aber was ist mit Zeitschriften? Bis jetzt fand ich alle Lösungen besonders für das Microsoft Ökosystem nicht besonders gelungen. Durch Zufall (tatsächlich war es eine App Empfehlung im Windows 10 Edge Browser) habe ich mir die App Readly runtergeladen.

Im Prinzip ein riesiger Zeitschriftenkiosk auf dem man für 9.99€ im Monat eine Flatrate zum lesen bekommt die man mit 5 Usern teilen kann. Die Navigation innerhalb der Zeitung ist intuitiv über die Standard Windows Gesten. Die Qualität der Zeitungen ist sehr gut, nur manchmal konnte ich bei Doppelseiten einen leichten Versatz haben.

Readly Kategorien

Was mir persönlich sehr gut gefallen hat, ist dass auch internationale Zeitungen mit im Angebot sind. Also gerade genau die Zeitungen die man sonst nur in großen Bahnhöfen oder in Flughäfen findet. Dabei kann man das Ergebnis nach Kategorien Filtern. Ich habe in letzter Zeit durch so viele interessante Zeitungen durchgeblättert und  vereinzelt super interessante Artikel gelesen die ich ohne diese App im Leben nie zu Gesicht bekommen hätte. Oder wer kauft schon wirklich Fachzeitungen zum Thema Schach.

Eine Diskussion die ich oft mit Leuten führe die gerne Papier in den Händen halte ist zu dem Thema Haptik. Das so eine Zeitung App auf einem Desktop-PC funktioniert stimmt, aber so richtig schön wird das Zeitunglesen und gerade auch zu dem Thema Haptik ist wenn man es auf einem hochwertigen Windows Tablet wie zum Beispiel dem Surface Pro 3 liest. So ein Gerät fühlt sich für mich besser an als die meisten Papierzeitschriften. Ein Nachteil und den kann ich nicht wegdiskutieren. Ich nehme mein Surface Pro 3 nicht mit auf die Toilette da hat das Papier doch einen kleinen Vorteil.

Es gibt ein 14-tägiges Probeabo, so dass sich jeder die App zumindest mal anschauen sollte. Hier der Link zu der Homepage von Readly

Und hier der Link zu der App im Windows Store

3 Antworten zu “Digitaler Zeitschriftenkiosk – Readly Test

  1. Readly nutze ich jetzt auch schon seit einiger Zeit und es ist auf dem Tablet wirklich unheimlich praktisch, spart tatsächlich Unmengen an nie gelesenem Papier und kostet (mich) nur die Hälfte von dem was ich sonst immer für Zeitschriften und Magazine ausgebe.

    • Sehr gute Frage, du kannst auch die zurückliegenden Ausgaben lesen. Soweit ich das jetzt kurz überblicken konnte teilweise nicht nur alle Ausgaben aus 2015 sondern auch aus 2014

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s