Financial Times hat mehr zahlende Online- als Print-Leser

2.1 Millionen Leser hat die Financial Times jeden Tag. Aber seit heute ist klar es gibt mehr digitale Abonnenten als Print Abonnenten.
Auch wenn das im ersten Moment nicht besonders wichtig klingt, so lässt sich feststellen das es eine deutliche Trend ist. Die Wachstumsrate der digitalen Abonnenten beträgt 31% und ist damit der am stärksten gewachsene Bereich in der letzten Periode.

Dabei setzt die Financial Times auf ein so genanntes Freemium Modell, aus den Mix von bezahl Inhalten zu kostenlosem Inhalten. So sind nicht alle Bereiche der Webseite ohne Registrierung und teilweise nicht ohne zu bezahlen zugänglich.

Zeitung lese ich schon lange nicht mehr als Printausgabe und kürzlich hatte ich nach Ende meines Papierlos-Experimentes mal wieder eine Zeitung in der Hand, ich hatte mein Tablet vergessen: Ich war total überfordert von diesem unglaublich unpraktischen Format.

Ich glaube eine Zeitung ist für mich die unnützeste Verwendung  von druckbarem Papier die es nur gibt. Aber das ist meine Meinung was ist eure ?

Jetzt noch ein schöner Tipp: Nutzer von Windows8 RC können sich die App kostenlos im Windows 8 Store runterladen und können alle Inhalte der FT-Internetseite umsonst lesen. Das gilt bis die Finale Version von Win8 erhältlich ist und hoffentlich wird am Design noch was gearbeitet, denn es ist noch nicht wirklich Metro-Konform, aber jeder (Print)Zeitungsleser wird es ja wissen: Es sind die Inhalte die Zählen.

Via: Techcrunch 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s